Wurzelkanalbehandlung in Rosenheim: So retten wir entzündete Zähne

Die Ursache eines entzündeten Zahnes liegt in den feinen Wurzelkanälen. Meist durch tiefe kariöse Defekte oder Traumata bedingt können sich Keime in den Wurzelkanälen entfalten, was zur Entzündung (Pulpitis) führt. Das hat eine vermehrte Durchblutung und Schwellungen zur Folge, die den Zahnnerv quetschen und reizen.

Unser Ziel ist es, mit Hilfe der Endodontie, der „Lehre vom Inneren des Zahnes“, das gesamte System keim- und entzündungsfrei zu bekommen. So können wir eine Entzündung mit Hilfe der Wurzelkanalbehandlung schmerzfrei und schonend beseitigen.

Nur eine sorgfältig durchgeführte Behandlung führt zu einem dauerhaften Erhalt Ihres Zahnes und stellt keinen Entzündungsherd in Ihrem Körper dar.

Und so gehen wir bei einer Wurzelkanalbehandlung vor:

  • Mit speziellen Instrumenten, einer elektrometrischen Längenmessung und einer optischen Vergrößerungshilfe machen wir uns ein genaues Bild von der gesamten Situation und bestimmen die exakte Lage und Länge der Wurzelkanäle.
  • Der Wurzelkanal wird Schritt für Schritt erweitert und wir entfernen entzündetes und abgestorbenes Gewebe.
  • Mit desinfizierenden Spülungen schaffen wir keimfreie Kanäle.
  • Ist der Patient beschwerdefrei und die Entzündung abgeheilt, füllen wir die Wurzelkanäle und schließen sie mit einem speziellen Kunststoff dicht ab.

Sollte in Ausnahmefällen trotz einer Wurzelkanalbehandlung der Zahn nicht zur Ruhe kommen, ist der Zahn noch immer nicht verloren.

So rettet der erfahrene Chirurg minimalinvasiv Ihre Zähne: Mit einer Wurzelspitzenresektion!